Next Match

Nachwuchs

U16

Samstag, 1.12.2018

Tarco/KAC : AP

Puschnig Halle

U19

Sonntag, 2.12.2018

11:00 Uhr

AP:Lakers Damen

Kampfmannschaft

Döbriach/FeldamSeeII : ECA

15.12.2018

18:00

Eishalle Radenthein

Natureisduell geht an den EC Paternion

Nach zwei Schlappen in Serie in Paternion nimmt der ECA einen Punkt aus dem Drautal mit.

 

Im ersten Drittel entwickelt sich eine flotte Partie, in der beide Mannschaften ihre Chancen haben. Bereits nach 9 Sekunden klopfen die Paternioner am Gehäuse von Galli Stefan an, doch der Führungstreffer bleibt verwehrt. Doch nach 5:49 ist der ECA im Rückstand. Im ersten Drittel fassen die Mannen von Coach Michor zu viele Strafen aus, doch die Drautaler können aus diesem Vorteil kein weiteres Kapital schlagen.

 

Im zweiten Abschnitt wendet sich das Blatt. Nach 27:30 kann Paternion zwar noch mittels Abstauber auf 2:0 erhöhen, doch dann schraubt Arnoldstein das Tempo höher und die Einheimischen können sich nur mehr durch Fouls helfen. In Überzahl bringt Neuerwerbung Mike Shea den ECA auf 2:1 heran. Kurze Zeit später jubelt der ECA abermals. Die Scheibe scheint im Tor, doch das Schiedsrichtergespann sieht das anders und es bleibt beim 2:1. In den folgenden Überzahlspielen erarbeitet sich der ECA viele Chancen, die jedoch ungeützt bleiben.

 

Im Schlußdrittel geht die flotte Kärntner Liga Partie mit hohem Tempo weiter. Chancen gibt es auf beiden Seiten, die Strafen nehmen jedoch nur die Arnoldsteiner (besonders "Judas" Presser ;) ). Doch wie auch im ersten Abschnitt verteidigt der ECA geschickt und die Paternioner können kein Kapital daraus schlagen. In der 54. Minute bekommt Defender Bachlechner Markus einen Energieanfall, lässt alle Gegner stehen und wird erst kurz vor dem Paternioner Gehäuse zu Fall gebracht. Keiner weiss, wo sich die Scheibe befindet und im Gestocher befördert sie "Mr. Sniper" Tributsch über die Linie.

 

Nach 60 Minuten steht es somit 2:2 und die Verlängerung bzw. das Penaltyschießen muss eine Entscheidung bringen. Leider fasst Hafner G. kurz vor Ende der regulären Spielzeit eine Zweiminutenstrafe aus. Diese nutzen die Paternioner Panther kurz vor Ende der Strafzeit zum 3:2.

 

Schlussendlich muss gesagt werden, dass der ECA an seiner mangelnden Chancenauswertung gescheitert ist. Doch der ECA und der ECP sehen sich in dieser Saison wahrscheinlich noch 3 mal wieder.

 

EC Paternion : EC Arnoldstein   3 : 2 n.V. ( 1:0, 1:1, 0:1, 1:0 )

Eisplatz Paternion, 200

Tore: Kampitsch L., Kampitsch A., Kleindienst bzw. Shea, Tributsch

Strafen: 16 bzw. 20 min

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    # (Freitag, 04 Januar 2013 00:29)

    nur noch 17....

  • #2

    Prof. (Freitag, 04 Januar 2013 10:33)

    @Merle:
    Tschinke mit "t"
    Hafner mit "d"

    @Sniper:
    Ongsogt zählt doppelt

  • #3

    #21 (Freitag, 04 Januar 2013 11:26)

    Danke Prof .. nur noch 16 ;)

  • #4

    #82 (Freitag, 04 Januar 2013 13:22)

    danke Herr Prof. Soll nicht wieder vorkommen....