Next Match

Nachwuchs

 

U14

2. Spiel um Platz 3 

AP : SPG Lienz/Leisach

Sonntag, 17.2.2018

11 Uhr in Pontebba

 

 

Saisonrückblick in Zahlen - Nützes und unnützes Wissen

0,4 kg Zucker wandern bei jeder Heimpartie in den Pausentee. Bei manchen verirrt sich auch ein Schluck Rum dazu.

 

1 Torschuss hat der ECA benötigt, um den ersten Saisontreffer zu erzielen – dieses Tor durch Reithofer läutete den Auswärtssieg gegen EC Feld am See ein.

 

2 mal hat unsere Eismaschine in dieser Saison den Geist aufgegeben. Durch rasche Hilfe des Wirtschaftshofes bzw. von Auto Buchacher war das Gerät jedoch rasch wieder einsatzbereit.

 

2 neue Tore wurden heuer angeschafft. Damit gehören Phantomtore in der Eisarena Konvent endgültig der Vergangenheit an.

 

2 mal hintereinander ist das Carinthian Team nun schon Meister der Kärntner Liga II Mitte. Ob da nicht ein Aufstieg in die Kärntner Liga schön langsam fällig wäre?

 

2:05 Minuten hat das Carinthian Team für nicht weniger als 6 Tore benötigt. Gott sei Dank gelang das nicht gegen den ECA, sondern gegen den Aufsteiger aus Göriach. 17:2 lautete der Endstand dieser Partie. Das Ergebnis stellt auch den höchsten Sieg bzw. Niederlage der Saison 2015/16 in unserer Spielklasse dar.

 

3 Punkte konnten heuer in der Eisarena Konvent ergattert werden. Die Festung, vor der selbst große Gegner erzitterten, ist zumindest in dieser Saison, keine gewesen.

 

6 Tore haben unsere zwei Topscorer erzielt: Tributsch und Reithofer netzen heuer gleich oft ein.

 

7 Spieler waren bei allen Partien des ECA am Spielbericht zu finden. Dies sind die Torhüter Stefan Gailli und Robert Merlin, sowie die Feldspieler Andreas Tributsch, Gert Tschinderle, Gunter Presser, Gerd Hafner und Kapitän Guido Galli.

 

11 Spiele des ECA konnten plangemäß durchgeführt werden. Nur bei der Heimpartie gegen die DSG Ledenitzen machte uns der Wettergott einen Strich durch die Rechnung. Diese konnte jedoch zwei Wochen später nachgeholt werden.

 

17. Platz in der Assistwertung der Kärntner Liga Mitte ist eigentlich nichts Besonderes. Sehr wohl aber, wenn man Torhüter ist. Stefan Galli konnte sich gleich zwei Mal in die Wertung eintragen: Einmal in der Heimpartie gegen den Vizemeister EC Tigers Paternion. Und das zweite Mal? Richtig, wieder gegen den EC Tigers Paternion – nur diesmal auswärts.

 

21 Sekunden hat es gedauert, bis Pichler D. im Heimspiel gegen den ASKÖ Göriach getroffen hat. Schlussendlich wurden die Gäste mit einer 7:3 Packung nach Hause geschickt und die Revanche für die 3:2 Auswärtsniederlage war geglückt.

 

36 Strafminuten hat Kapitän Galli Guido ausgefasst und ist damit Bad Boy des ECA.

 

42 Spiele waren in der heurigen Kärntner Liga II Mitte angesetzt. 41 davon konnten durchgeführt werden. Lediglich die Partie EC Nockberge : EC Feld am See musste witterungsbedingt abgesagt werden.

 

90% und mehr Fangquote hatte unsere Nummer eins im Tor in jeder Partie. Nur bei der Auswärtspartie gegen das Carinthain Team fiel die Fangquote von Stefan „Asterix“ Galli auf 85% - bei neun Gegentreffern aber auch nicht verwunderlich.

 

100% Erfolgsquote hat Mödritscher Sigi als Coach. Der verletzte Mödritscher vertritt Gernot Martl bei der Auswärtspartie in Paternion und feiert bei seinem Debüt auf der Bank gleich einen vollen Erfolg.

 

211 Jahre (ohne Tormann) hatte die erste Linie am Buckel, die gegen den EC Feld am See einlief. Das ergibt ein Durchschnittsalter von 42,2 Jahren pro Spieler.

 

217 Strafminuten hat der ECA in der abgelaufenen Saison gesammelt. Damit ist man von den einstigen „Glanzzeiten“ weit entfernt. Den Mannschaftskassier freut es trotzdem, bringt doch jede Strafminute einen Euro in die Mannschaftskassa.

 

300 Zuschauer lockte das Derby aller Derbys gegen den ASKÖ Göriach in die Eisarena Konvent. Somit war es das bestbesuchte Heimspiel seit dem Duell um den Aufstieg in die CHL gegen den EC St. Marein im Jahr 2008.

 

582 Likes hat der ECA auf Facebook (Stand 13.02.2016) – es dürfen aber gerne mehr werden.

 

720 Spielminuten hat Stefan Galli heuer am Konto. Der Nummer eins Torhüter hat keine Partie versäumt und spielte auch alle Spiele durch. Die 18 Strafminuten, die er ausgefasst hat, wurden von seinen Mitspielern abgesessen.

 

950 Fans sahen die Heimspiele des EC Arnoldstein live in der Eisarena Konvent. Danke für den regen Besuch und die tolle Unterstützung.

 

1383 Besucher hatte die Homepage des ECA im Jänner 2016 zu verzeichnen. Am meisten (117) waren es am 6.1.

 

1988 feierte Sigi Mödritscher sein Debüt in der Kampfmannschaft des ECA. Mit dem Ender der Saison 2015/16 hängt er seine Eisschuhe endgültig an den Nagel.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Ferte (Sonntag, 14 Februar 2016 13:35)

    Carinrhian team is zum 2ten mal hntereinander meister und nit zum 3ten mal ;)

  • #2

    Nina (Sonntag, 14 Februar 2016 14:10)

    Sauber Merle . Geile Statisitk . Danke, das du uns und unseren Goale immer unterstützt und das ohne zu jammern. And the oscar goes to................................... Merle .

  • #3

    Nina (Sonntag, 14 Februar 2016 14:13)

    Ja Ferte oba sie sein schon öfter Masta gworden und es is echt Zeit fia de amol zum Aufsteigen . Grummel Grummel.. uns uma tratzn herunten .

  • #4

    EC Arnoldstein (Sonntag, 14 Februar 2016 18:43)

    Hallo "Ferte"

    Danke für die Anmerkung - der Beitrag wurde jetzt richtig gestellt.

    Sportliche Grüße aus Arnoldstein

  • #5

    K4p174no #66 (Montag, 15 Februar 2016)

    100% Teamarbeit eines einheimischen auswärts wohnenden Statistika, Robert Merlin, der für jedes Spiel anreiste um eine perfekte Statistik zu interpretieren und sich auch nie zu schade war seine Utensilien als Tormann wegzulassen, trotz heftiger minus Grade, um den ECA im Notfall bei Ausfall (Asterix) sofort in den Kasten zu wandern und die Altherrn des ECA zu unterstützen und den Kasten sauber zu halten.
    DANKE das war MAGIC!
    BITTE NACHTRAGEN! :-)
    Lg. Käptn

  • #6

    K4p174no #66 (Montag, 15 Februar 2016 12:45)

    Hinzugefügt die Zahl 384!
    384 KM LEOBEN -ARNOLDSTEIN-LEOBEN reiste unser Magic an und das seit Jahren.
    DANKESCHÖN für diesen irren AUFWAND!

  • #7

    Möde (Montag, 15 Februar 2016 13:42)

    Super Merle, Danke für deine ausführliche Statistik, 28 Jahre kampfmannschaft ( mit 16 Jahren Debüt) 2 Jahre Nachwuchs da erst mit 14 Jahren begonnen, Sind 30 Jahre Eca. Dankeschön

  • #8

    Merle #18 (Dienstag, 16 Februar 2016 18:19)

    Danke für die Blumen, aber seit einigen Jahren sinds ja nimma die Kilometer von Leoben, sondern von Stainz bzw. Deutschlandsberg. Das sind dann nur mehr 164 bzw. 172 km in eine Richtung - und somit so um die 330 km. Also eh schon viel näher. ;)