Next Match

Herzlich Willkommen auf der Homepage des EC - Arnoldstein!

Danke für eine schöne und erfolgreiche Saison 2018/2019

Nun hat auch der Nachwuchs seine Spiele abgeschlossen und die U16 Mannschaft konnte sich gegen die SPG Velden/Feld am See, die nach dem Grunddurchgang noch Erster waren, im Spiel um den dritten Platz durchsetzen uns die Saison als Tabellendritter in der U16 Meisterschaft beenden.

 

Die U19 schied im Semifinale gegen den späteren Sieger und Favoriten 1. EHC -Althofen aus.

In dieser Liga wurde der 3. Platz nicht ausgespielt.

 

Danke allen Spielern für ihren Einsatz, den Tormänner aus dem VSV Tormannpool für ihre Bereitschaft uns auszuhelfen, dem Trainer Tomo Hafner für sein Herz und Kompetenz, den Funktionären in Pontebba für ihre stätige Präsenz, den Fans für ihre lautstarke Unterstützung und der Marktgemeinde Arnoldstein, insbesondere Sportreferenten Ing. Reinhard Antolitsch, für die Unterstützung unseres Nachwuchses.

Saisonrückblick 2018/19

 

Auch heuer haben wir wieder einen Saisonrückblick für euch - wie gewohnt in etwas anderer Manier:

Meister war der ECA zuletzt 2008 – damals allerdings in der Unterliga West (nunmehr KL Div. II)

 

Eigentlich wollte Hafner Gerd seine Karriere beenden – doch ein Jahr hat er noch als Notnagel ausgeholfen und brachte es in 7 Spielen auf zwei Tore und zwei Assists

 

In der regulären Spielzeit blieb der ECA heuer ungeschlagen. Die einzige Niederlage (nach Verlängerung) gab es wieder mal in der Eisarena Wiederschwing gegen den dort ansässigen EC Nockberge

 

Saisonziel des Obmannes Dittmar Michor lautete: Zwei Mal Göriach besiegen. Wir haben es vier Mal gemacht. Tut uns leid Herr Obmann.

 

Tore hat der ECA am laufenden Band erzielt: In Summe waren es 102 Stück. Die ersten Tore in der Kampfmannschaft erzielen konnten in dieser Saison unsere Youngsters Steven Shea und Wolmuther Tobias

 

Eigentlich wurde Gerald Tollschein beim 9:0 Sieg auswärts in Göriach zur Legende. Stefan Galli wollte diesen Mythos „einholen“ und sicherte sich im ersten der beiden Finalspiele daheim beim 5:0 Sieg sein Shut Out.

 

Raue Burschen gibt es viele in er Unterliga. Auf Platz sechs der Bad Boys geschafft hat es unsere Nummer 9 Sascha Reithofer mit 40 Strafminuten

 

Topscorer war (wie könnte es anders sein) ebenfalls unsere Nummer 9. 18 Tore / 18 Assists gab es im Grunddurchgang. 4 Tore / 4 Assists wurden im Finale verbucht. Das ergibt in Summe 44 Punkte

 

Im teaminternen Abschlußspiel „Alt gegen Jung“ in der Eisarena Konvent konnten die Alten sowohl im Spiel, als auch im Penaltyschießen die Oberhand behalten. Matchwinner waren dabei Tributsch Andreas und Merlin Robert. Jedoch haben unsere zwei Cracks die Rollen getauscht. Dem Trainer ist kein Unterschied aufgefallen und so könnte es in der nächsten Saison einige Überraschungen im Line Up geben.

 

Traumtor: Das Traumtor der Saison gelang Johannes Kröpfl. Mr. Magic Hands schnappt sich gegen den EC Paternion II im eigenen Drittel die Scheibe, macht sich auf den Weg in Richtung gegnerischem Tor, fällt zwei Mal fast hin, spielt vier Gegner aus, schießt den Tormann (bzw. die Torfrau) an und verwertet dann seinen eigenen Nachschuss.

 

Exzellent war das Penalty Killing in dieser Spielzeit: 94,12% in der regulären Saison und 84,62% im Play Off sind Spitzenwerte.

 

Lange warten musste Gunter Presser (Eishockeygott) auf einen Meistertitel. Wie lange genau wusste er selbst nicht mehr. Es waren aber auf alle Fälle über 20 Jahre. Sollten wir jemanden finden, der mit unserem Eishockeymethusalem den letzten Meistertitel gefeiert hat, so möge er sich bitte beim ECA melden.

 

 

 

250 Zuschauer waren bisher der Spitzenbesuch bei einem Spiel gegen den ASKÖ Göriach. Dieser konnte heuer bei beiden Heimspielen überboten werden (400 bzw. 350 Zuschauer)

 

0 Scorerpunkte stehen beim ECA nur für einen Spieler zu Buche: Mauro Diwisch. Unsere Nachwuchshoffnung absolvierte jedoch auch nur ein Spiel.

 

1 Treffer verwehrt blieb in dieser Saison dem Kapitän der Herzen Hrovath Kurt. Ebenso erging es den jungen Sebastian Satz und Willi Galli.

 

9 Tore sind gratis, das 10. kostet eine Kiste Bier. Somit durften heuer vier Scorer des ECA eine Kisten Hopfenkaltschale spenden. Nicht besser erging es den Goalies, denn dreimal stand hinten die Null. So durfte Stefan Galli zwei Kisten in die Kabine bringen und eine Kiste durfte unser Nachwuchstalent Stefan Blüml springen lassen.

 

EC Arnoldstein ist Meister der UL Mitte

In einem überaus spannenden, zweiten Finalspiel in Göriach wurde mit einem 5:4 Sieg der Meistertitel nach Arnoldstein geholt.

 

Link zum Spielbericht

Das erste Finalspiel gegen den ASKÖ Göriach gewinnen wir 5:0 durch Tore von Markus Bachlechner, Daniel Pichler, Benjamin Buser und Sascha Reithofer (2)

 

Link zum Spielbericht

 

 Finale Best of Three

 

31.1. ECA : Askö Göriach 5:0

5.2. Askö Göriach : ECA 4:5

 

Das letzte Spiel im Grunddurchgang gegen Paternion II wurde mit 10:0 gewonnen.

Die Finalspielpaarung lautet somit EC Arnoldstein : ASKÖ Göriach

Auch das zweite Spiel gegen Göriach verlief äußerst spannend. Wir konnten im 2. Drittel eine 3:1 Führung der Göriacher noch egalisieren. Das letzte Drittel endete 4:4 und in der Overtime machte dann Markus Bachlechner mit seinem Tor den zweiten Sieg gegen unsere Nachbargemeinde klar. Nachdem Kirchbach für Dienstag mangels Spielern bereits absagte und das Spiel 5:0 für uns strafbeglaubigt wird, benötigen wir gegen Paternion2 nur mehr einen Punkt um als Tabellenerster in die Finalspiele zu gehen und den Heimvorteil zu sichern.

21.1. ECA:Kirchbach 19:30 in Arnoldstein  12:1 Sieg

22.1. ECA:Kellerberg 19:30 in Arnoldstein 11:3 Sieg

24.1. ECA:Paternion II 19:30 in Arnoldstein 14:4 Sieg

27.1. Göriach:Arnoldstein 17:00 in Göriach 4:5 Sieg nach OT

29.1. ECA:Kirchbach 19:30 in Arnoldstein abgesagt wird 5:0 strafbeglaubigt

30.1. Paternion II: ECA 19:30 in Paternion 0:10

Eisplatz für Publikumslauf geöffnet von 13-16 Uhr.

Eintritt € 1,50 - Saisonkarte € 10,- in der Kantine erhältlich.

Mo

29

Okt

2018

Saison 2018/19

 

Der ECA musste nach 8 Jahren in der Division 2 den schweren Gang einen Stock tiefer in die Unterliga Mitte antreten. Die gegnerischen Mannschaften lauten heuer:

 

EC Kellerberg

EC Tigers Paternion II

EC Galloways Kirchbach

EC Döbriach - Feld am See II

ASKÖ Göriach

EC Nockberge

 

Die Vorbereitung auf die Saison ist seit Anfang Oktober unter der Leitung von Coach Shea wie gewohnt in Pontabba am Laufen.

Personell können die Arnoldsteiner heuer auf einige Nachwuchsspieler zurückgreifen, die den Kader verjüngen und für frischen Wind sorgen sollen.

Details zu den Zu - bzw. Abgängen folgen.

 

Die erste Meisterschaftsbegegnung findet am 15.12 in der Eishalle Radenthein gegen den EC Döbriach - Feld am See II statt.

Sollte es die Witterung zulassen, ist das erste Heimspiel für den 19.12. gegen den EC Nockberge geplant.

 

 

 

 

 

 

1 Kommentare